Kurzinfo über:

Ganzheitliche Testmethoden:

Um eine umfassende Testung durchzuführen, sind etwa folgende Schritte erforderlich (die aber in der Art und Reihefolge start von den verschiedenen ZahnärztInnen abweichen können):
 

  1. Verlauf und Schwere der Beschwerden (Grund der Testung):
    Gibt Auskunft über eventuelle Herkunft und Ursachen der Beschwerden.
  2. eine exakte zahnärztliche Befunderhebung mit Zahnröentgen, Orthopantomogramm (Panaoramabild)
    Vitalitätstest, Kiefergelenks-Untersuchung,

    Die genauen zahnärztlichen Untersuchungen sind eine Vorbedingung zur ganzheitlichen Patientenbetrachtung
  3. Mundstrommessung:
    Gibt Auskunft über eventuelle Ströme zwischen verschiedenen Mundmaterialien (Metalle: Gold, Silber, Amalgam-Legierungen.....)
  4. Zahnherdteste:
    (z.B. Feinenergetische Resonanz Testung nach Polozcek,
    EAV, Ohrakupunktur, Skasys.....u.v.m.)
    Gibt Auskunft über den Körper belastenden Zähne und Herde im Zahnbogen
  5. Test der betroffenen Organe:
    Gibt Auskunft über die den Körper belastenden Organen (z. B. beherdete Tonsillen....)
  6. Decoder- Dermographie:
    Gibt Auskunft über die Regulationsfähigkeit des Körpers, und zeigt blockierende Elemente auf
  7. Besprechung der Resultate und möglichen Therapien:
    Nach der Testung werden die erforderlichen ganzheitlichen - , ärztlichen - und zahnärztlichen Therapien besprochen und die richtigen Zeitabfolge festgelegt.

    Diese Testmethoden werden bis jetzt von den Krankenkassen nicht übernommen.

    Die angewandten Testmetoden wie Kinesiologie, Bioresonanz, Biotensor, EAV, VEGA-Test werden gegengetestet um wirklich aussagekräftige Ergebnisse zu Ihrem Wohle zu erhalten.


    zurück zur Homepage zurück zu den Informationen